Keine Welpen vom Fließband....
                    

Wie man einen seriösen Züchter findet!

Soll es ein Rassehund sein, führt der Weg häufig zum Züchter.  

Mops, Dackel, Schäferhund oder eine andere Rasse: Diese Entscheidung haben wohl alle Hundenarren schon getroffen, bevor es an den Kauf geht.

Doch dann steht eine weitere wichtige Wahl an- die des Züchters, bei dem man den Wunschhund kaufen möchte. Dafür sollte man sich ausreichend Zeit nehmen und mehrere Züchter miteinander vergleichen.

" Will man auf Nummer sicher gehen, sollte man darauf achten, dass der Züchter in einem Zuchtverband ist, der dem Verband Deutsche Hundewesen (VDH) angeschlossen ist," sagt Prof. Theodor Mantel Präsident der Bundestierärztekammer .

VDH-Sprecher Udo Kopernik sagt: "Es gibt natürlich auch seriöse Züchter außerhalb des VDH, aber tatsächlich kann die Mitgliedschaft ein wichtiger Hinweis auf Seriösität sein." Schließlich müssten alle Mitglieder die Rahmenzuchtordnungen anerkennen und würden von einem Zuchtwart überwacht und kontrolliert.

Der künftige Hundebesitzer sollte sich den Züchter genau ansehen.

"Der erste Eindruck ist sehr wichtig," sagt Mantel. Man sollte daher schauen, wie die Hunde gehalten werden und ob die Anlage gepflegt ist.

Fällt dieser erste Eindruck positiv aus, sollte der potenzielle Käufer den Züchter am besten mehrmals besuchen.

Prof. Mantel empfiehlt, einen Tierarzt mitzunehmen, wenn man sich unsicher ist.

Dieser könne neutral beraten und zum Beispiel auf anatomische oder psychische Auffälligkeiten aufmerksam machen.

 

Wenn also der Preis bei nur 200 oder 300 Euro liegt, sollte man die Finger davon lassen. Negative Schlagzeilen von Massenzuchten aus Profitgier, sowie Tiere aus Osteuropäischen Zuchtfabriken gibt es zu genüge.

 

"Ein vernünftiger seriöser Züchter investiert viel Geld in jeden Hund" sagt Kopernik.

All das hat seinen Preis!

"Für ein Rassetier aus seriöser Züchtung muss man oft 800 Euro oder mehr Zahlen."

Denn wir Züchter möchten das Sie lange Spass und Freude mit ihrem Vierbeiner haben! 

 

Ist der Hund gesund, freut sich der Mensch!  

 

 

 

 

 

 

Quelltext Westfalenblatt Nr.127  

    

 

 

Dogtiviti